TAGESPFLEGE_IMG_01

Tages- und Kurzzeitpflege

Im St.-Elisabeth-Haus sind die Möglichkeiten für eine umfassende, familiengerechte und wohnortnahe Pflegeversorgung älterer und kranker Menschen optimal. Die Pflege orientiert sich dabei am Behandlungs- und Pflegebedarf der älteren Menschen.

Kurzzeitpflege

Bei der Kurzzeitpflege handelt es sich um eine vollstationäre Pflege. Dies kann notwendig werden, wenn in der häuslichen Pflege Engpässe in der Versorgung auftreten oder die Pflege einer Tagespflegeeinrichtung nicht mehr ausreicht. Da die Kurzzeitpflege nur für solche Ausnahmefälle gedacht ist, wird sie auch nicht unbegrenzt gewährt. Pro Kalenderjahr werden die Aufwendungen für maximal vier Wochen (28 Kalendertage) bis zum Höchstbetrag von 1432,00 Euro finanziert. Dieser Betrag ist für alle Pflegestufen gleich.

Verhinderungspflege / Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson

Ist eine der Pflegepersonen wegen Erholungsurlaub, Krankheit oder aus anderen Gründen an der Pflege gehindert, übernimmt die Pflegekasse die Kosten einer notwendigen Ersatzpflege für längstens vier Wochen je Kalenderjahr. Voraussetzung ist, dass die Pflegeperson den Pflegebedürftigen vor der erstmaligen Verhinderung mindestens zwölf Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt hat. Die Aufwendungen der Pflegekasse dürfen im Einzelfall 1432 Euro im Kalenderjahr nicht überschreiten.
Es gibt die Möglichkeit, pro Jahr Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege in Anspruch zu nehmen.

Tagespflege

Kann die häusliche Pflege eines Pflegebedürftigen nicht in ausreichendem Umfang sichergestellt werden, besteht ein zeitlich nicht begrenzter Anspruch auf teilstationäre Pflege in Einrichtungen der Tagespflege.

Dies gilt insbesondere in den Fällen
  • einer kurzfristigen Verschlimmerung der Pflegebedürftigkeit
  • einer (Teil-)Erwerbsfähigkeit für die Pflegeperson
  • einer beabsichtigten teilweisen Entlastung der Pflegeperson

Die Leistungshöhe ist nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit gestaffelt. Die teilstationäre Pflege umfasst auch die notwendige Beförderung. Um die Kosten benennen zu können, wäre ein individuelles Beratungsgespräch notwendig.